Gibt es Richtlinien?

Was darf ich tun und was nicht?

© Urheberrecht liegt bei Anna-Lena 

Hexen haben auch ein Gesetz, nach welchem sie sich richten. Es lautet "Und schadet es niemanden, tue was du willst!". Kurz gesagt bedeutet das Hexengesetz, dass du nichts tun darfst, was einem anderen schadet oder seinen freien Willen beeinflusst. Dies bedeutet, dass du keine Flüche, Liebeszauber, Schadenszauber usw. aussprechen darfst. Du fragst dich vielleicht jetzt, warum du dich überhaupt an ein solches Gesetz halten sollst. Ganz einfach wenn du magisch wirkst dann arbeitest du mit besonderen Kräften, sogenannten Energien. Diese Kräfte sorgen dafür, dass alles was du tust 3 Fach auf dich zurückfällt. Und dies geschieht im positiven, wie auch im negativen Sinne! Das bedeutet also, dass wenn du einem anderen Menschen etwas negatives antust, du dies auf die eine oder andere Art und Weise, manchmal dauert dies Jahre, manchmal auch nur Tage, zurückbekommst. Überlege dir also ganz genau was du machst und betrachte immer alle Seiten deines Handelns!

Lese hierzu weiterführend den Text über das Hexengesetz aus dem Bereich "Spiritualität".

 

Auf dem Pfad der Hexen findest Du Rituale, Zauber, Rezepte, magische Praktiken und Anleitungen rund um die Themen naturspirituelle Magie, Hexentum sowie Wicca.
Der alte Weg ist ein individueller Pfad, der sich jeder/m ZaunreiterIn anders offenbart. Die Sichtweisen, gelebten Praktiken und Riten sind einzigartig und jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang. Gehe Deinen eigenen Weg!