Was ist eine Junghexe?

© Urheberrecht liegt bei Anna-Lena 

Viele Menschen lassen sich von dem Begriff Junghexe ein wenig in die Irre führen. Denn eine Junghexe muss nicht zwangsläufig ein junger Mensch, also ein Kind oder Jugendlicher, sein, welcher gerade den alten Pfad für sich entdeckt hat. Ich kenne Menschen, die über 60 Jahre alt sind, und sich trotzdem als Junghexe bezeichnen. Denn eine Junghexe zu sein ist nicht abhängig von den Jahren, die man auf dieser Welt wandelt. Eine Junghexe ist eine Person, dabei ist das Geschlecht übrigens unwichtig, die gerade den Weg der Hexen für sich entdeckt hat und noch ganz am Anfang ihres magischen Werdegangs steht. Für eine Junghexe ist es zunächst essentiell sich eine fundierte Basis zu erarbeiten auf welcher sie später aufbauen kann. So lernt eine Junghexe erst einmal die Grundtechniken der Magie, wie erden, visualisieren, meditieren usw.

Auf dem Pfad der Hexen findest Du Rituale, Zauber, Rezepte, magische Praktiken und Anleitungen rund um die Themen naturspirituelle Magie, Hexentum sowie Wicca.
Der alte Weg ist ein individueller Pfad, der sich jeder/m ZaunreiterIn anders offenbart. Die Sichtweisen, gelebten Praktiken und Riten sind einzigartig und jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang. Gehe Deinen eigenen Weg!