... Das Element Erde ...

© Urheberrecht liegt bei Anna-Lena 

Einführung
Das Element Erde wird dem weiblichen Prinzip zugeordnet. Es steht für das Leben in all seinen Formen und Farben sowie für die uneingeschränkte Liebe zum Leben und zur Natur. Es symbolisiert die Fruchtbarkeit, das Wachstum und lebensspendende Kraft der großen Mutter. Dieses Element lässt uns unsere Umwelt mit allen 5 Sinnen genießen und wahrnehmen. Es hilft den Menschen bodenständig und mit den Ursprüngen ihres Seins verwurzelt zu bleiben. Die Beständigkeit dieses Elementes spendet halt und im Schoße der Göttin erfahren wir Geborgenheit, Sicherheit und Schutz. Die Erde ernährt uns und belohnt jenen, der seinen Prinzipien treu folgend, mit Hingabe für die Erreichung seine Ziele arbeitet, um am Ende die Früchte seines Schaffens ernten zu können. Sie lehrt uns die Wichtigkeit einer soliden Basis, auf welcher die Wege und Taten eines Menschen aufgebaut sein sollten. Nur durch harte und stetige Arbeit an uns selbst ist es möglich geistigen sowie materiellen Reichtum zu erfahren. Die Erde steht zu dem für mütterliche Liebe und das bewusste Wahrnehmen des eigenen Selbst. Die Erde ist jeder Ort aus dem wir kamen und zu dem wir nach unserem Ableben zurückkehren werden. So steht sie zugleich für das Leben, aber auch für den unvermeidlichen Tod. Sie lehrt uns, dass alles vergänglich ist, doch auch, dass der Tod nur eine kurze Phase der Erholung ist, die wir genießen sollten, ein Geschenk, vor dem wir uns nicht zu fürchten brauchen.
Die Erde offenbart sich uns jeden Tag, überall, egal wo wir sind. Sie zeigt sich uns in der Gestalt von Wäldern und Feldern, von sanften Hügeln und steilen Klippen, von hohen Bergkämmen und tiefen Schluchten, von kalten Höhlen und dunklen Gräbern, von Heilsteinen und Metallen.
In der Magie verbindet man sich mit der Erde für Zauber und Rituale zum Thema Schutz, Heilung, Erdung, Fruchtbarkeit, Geburt, Leben, Tod, geistigen sowie finanziellen Wohlstand und Selbstwahrnehmung des eigenen Körpers.

Analogien
Mit der Erde assoziieren Menschen dunkle, geheimnisvolle und sagenumwobene Orte. Analog zu dieser Wahrnehmung wird ihr der Norden, in welcher die Sonne nie zu sehen ist, als Himmelsrichtung, der kalte und zwielichtige Winter als Jahreszeit sowie die düstere und mysteriöse Nacht, insbesondere Mitternacht, als Tageszeit zugeordnet. Diese Verbindung wird auch durch die sie repräsentierenden Farben, Schwarz und dunkles Grün, deutlich.
Das Pentakel ist die Elementarwaffe der Erde. Es ist eine zu meist runde Scheibe aus Erdmaterialien, wie Holz, Stein oder Ton, welche von einem Pentagramm und weiteren magischen Zeichen geziert wird. Auf dem Altar oder im magischen Kreis werden Erde, Eicheln, Salz, Blumen, Kastanien, Steine usw. als Symbolgegenstände verwendet.
Die drei Sternzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock sind Erdzeichen und entsprechen daher diesem Element. Gnome, Zwerge und Kobolde sind seine Wesenheiten. Der Name des Nordwindes lautet Boreas sowie Ophion und Gabriel ist der Erzengel der Erde. Besonders die Heilsteine Moosachat, Smaragd, Obsidian, Onyx, Salz, schwarzer Turmalin und Bergkristall entsprechen mit ihren Schwingungen, auch wenn natürlich alle Steine eng mit ihr in Verbindung stehen, der Erde. Unter den Kräuter sowie die Pflanzen stehen Getreide, Zypresse, Farn, Geißblatt, Weizen, Efeu, Eisenkraut und Schwarzwurz und unter den Bäumen steht die Eiche diesem Element am nächsten.

Anrufung


Heil euch,
ihr Wächter der Türme im Norden,
Mächte der Erde.
Ich rufe und beschwöre euch,
schützende Dunkelheit der Mitternacht,
Winterruhe,
nährender Körper,
Totenwächter,
Leben spendende Mutter,
Zentrum aller Macht,
Durch die Erde, welche ihr Leib ist,
sende mir deinen Schutz.
Komm zu mir,
jetzt und hier!
So soll es sein!


Bildquelle: Anna-Lena Wulf
Quellenangaben

Auf dem Pfad der Hexen findest Du Rituale, Zauber, Rezepte, magische Praktiken und Anleitungen rund um die Themen naturspirituelle Magie, Hexentum sowie Wicca.
Der alte Weg ist ein individueller Pfad, der sich jeder/m ZaunreiterIn anders offenbart. Die Sichtweisen, gelebten Praktiken und Riten sind einzigartig und jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang. Gehe Deinen eigenen Weg!